Suche

Hanfdampf in allen Gassen

Hanf-Aufklärung durch Fakten

Suchergebnisse

"mortler"

Marlene Mortler (Bundesdrogenbeauftragte, CSU) – Zitatsammlung (Best of)

Marlene Mortler Best of 5

Unsere Marlene widerspricht sich ein wenig selbst, oder sind Krieg und Kampf völlig unterschiedliche Dinge?

Quellen:
„Warum ist Kiffen noch nicht legal?“
http://www.br.de/puls/themen/leben/die-frage-warum-ist-kiffe-in-deutschland-noch-nicht-legal-100.html

Interview mit Frau Marlene Mortler
http://www.br.de/puls/die-frage-kiffen-legalisierung-interview-marlene-mortler-100.html

ZDF zoom
https://www.youtube.com/watch?v=KaBhF_RwHxE#t=16m30s

Marlene Mortler Best of 4

Quelle:
Jung & Naiv: Folge 181
http://www.youtube.com/watch?v=z4xqi6XZKEk

Marlene Mortler Best of 3

Quelle:
https://www.youtube.com/watch?v=KaBhF_RwHxE#t=16m30s

Marlene Mortler Best of 2

Das macht es auch nicht besser. Hauptsache einen Posten abgreifen, nicht wahr?

Ab der 19. Minute könnt ihr das Zitat nachschauen:
http://www.youtube.com/watch?v=z4xqi6XZKEk&t=1140

Quelle:
Jung & Naiv: Folge 181
http://www.youtube.com/watch?v=z4xqi6XZKEk

Hervorgehobener Beitrag

Marlene Mortler Best of 1

Wie müssen wir uns denn das bittere Ende vorstellen? Den Kühlschrank plündern?

Das Zitat findet Ihr ab 15:23
https://www.youtube.com/watch?v=z4xqi6XZKEk&t=923

Quelle:
Jung & Naiv: Folge 181
http://www.youtube.com/watch?v=z4xqi6XZKEk

Vorlage 8 – Zitate

Was sagen eigentlich kluge Köpfe zu dem Cannabis-Verbot (Cannabis-Prohibition)?

„Der Alkohol ist unser größtes Problem. In all meinen vielen Jahren als Jugendrichter hatten praktisch alle Gewaltdelikte mit Alkohol zu tun, aber nicht eins war auf alleinigen Cannabis-Konsum zurückzuführen.“
Andreas Müller, Jugendrichter

“Nach so vielen Jahrzehnten ergebnisloser Diskussionen sind wir nicht mehr an Glaubenssätzen, Meinungen und Allgemeinplätzen zur Prohibition interessiert. Wir erwarten Beweise. Für die Vorteile von Prohibition wurde noch kein einziger vorgelegt. Diejenigen dagegen mehren sich von Jahr zu Jahr. Ob uns das gefällt oder nicht, spielt überhaupt keine Rolle. Es sei denn, Suchtpolitik wäre eine Geschmacksfrage.”
Raphael Gaßmann, Geschäftsführer der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen

„Mittlerweile lässt sich anhand wissenschaftlicher Studien zeigen, dass das Betäubungsmittelgesetz selber direkt schädigt.“
Prof. Dr. jur. Lorenz Böllinger, Dipl.-Psych.

„Selbst die europäische Beobachterstelle für Drogen in Lissabon kommt zu dem Ergebnis, dass die rechtliche Lage auf die Menge des Konsums keinen Einfluss hat.“
Dr. med. Franz-Josef Grotenhermen

„Wir sichteten die Beweise. Wir gingen durch 2000 Publikationen, es verursacht keine Schizophrenie. Vielleicht gibt es Individuen mit Schizophrenie, bei denen die Krankheit etwas früher auftritt, weil sie Cannabis rauchten.
Sicher kann es durch verschiedenen Drogen verschlimmert werden.“
Prof. David Nutt, Psychiater, Neuropsychopharmakologe

„Das Ansehen der Regierung wurde durch das Prohibitionsgesetz beschädigt. Weil nichts schädlicher ist für den Respekt vor der Regierung und dem Gesetz als die Verabschiedung eines Gesetzes, das nicht durchgesetzt werden kann.“
Albert Einstein, Nobelpreisträger, „Meine ersten Eindrücke in den USA“ – 1921
(zur Alkohol-Prohibition, welche allerdings mit der Cannabis-Prohibition vergleichbar ist)

Die Folgen des Cannabis-Verbots inkl. Links zu guten Reportagen (ZDF, WDR)
https://hanfdampfinallengassen.wordpress.com/die-folgen-des-cannabis-verbots/

Weitere Zitate von Experten:
https://hanfdampfinallengassen.wordpress.com/zitate-zum-thema-drogenpolitik/

Zitate von Unions-Politikern zum Thema
https://hanfdampfinallengassen.wordpress.com/?s=mortler

https://hanfdampfinallengassen.wordpress.com/geballte-kompetenz-der-union/

Zitate zum Thema Drogenpolitik

„Das Risiko des Umstiegs auf andere härtere Drogen wurde lange Zeit unter dem Stichwort
„Einstiegsdroge Cannabis“ kontrovers diskutiert, ist jedoch nicht mehr haltbar.“
Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen

“Nach so vielen Jahrzehnten ergebnisloser Diskussionen sind wir nicht mehr an Glaubenssätzen, Meinungen und Allgemeinplätzen zur Prohibition interessiert. Wir erwarten Beweise. Für die Vorteile von Prohibition wurde noch kein einziger vorgelegt. Diejenigen dagegen mehren sich von Jahr zu Jahr. Ob uns das gefällt oder nicht, spielt überhaupt keine Rolle. Es sei denn, Suchtpolitik wäre eine Geschmacksfrage.”
Dr. Raphael Gaßmann, Geschäftsführer der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen

„Wir wissen aber auch […], dass kontrollierter Cannabiskonsum nicht nur möglich ist, sondern von den meisten Konsumenten auch praktiziert wird.“
Dr. Raphael Gaßmann, Geschäftsführer der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen

„Eine staatliche regulierte Abgabe von Cannabis kann Verbraucher- und Jugendschutz sehr viel besser gerecht werden als ein krimineller Markt außer Kontrolle. Milliarden Euro Steuergelder werden jährlich sinnlos für Strafverfolgung verbrannt. Dieses Geld könnte wesentlich sinnvoller für Prävention und Drogenhilfe eingesetzt werden!“
Bernd Werse (Soziologe) vom „Centre for Drug Research“ der Universität Frankfurt

„Das Ansehen der Regierung wurde durch das Prohibitionsgesetz beschädigt. Weil nichts schädlicher ist für den Respekt vor der Regierung und dem Gesetz als die Verabschiedung eines Gesetzes, das nicht durchgesetzt werden kann.“
Albert Einstein, Nobelpreisträger, „Meine ersten Eindrücke in den USA“ – 1921

„Mittlerweile lässt sich anhand wissenschaftlicher Studien zeigen, dass das Betäubungsmittelgesetz selber direkt schädigt.“
Prof. Dr. jur. Lorenz Böllinger, Dipl.-Psych.

„Für Cannabis kann das Ergebnis aufgrund gegebener Forschungslage nur lauten:
Legalisierung und sachgerechte Regulierung von Herstellung, Vertrieb, Prävention und Behandlung“
Prof. Dr. jur. Lorenz Böllinger, Dipl.-Psych.

“Strafen gegen den Besitz einer Droge sollten für ein Individuum nicht schädlicher sein als der Konsum der Droge selbst; und wo es so ist, sollte es geändert werden. Nirgendwo ist es deutlicher als in den Gesetzen gegen den persönlichen Besitz von Marihuana für privaten Konsum.“
Jimmy Carter, ehemaliger US-Präsident

„Cannabis ist nur ein Aspekt der deutschen Drogenpolitik, der überprüft werden sollte.“
André Schulz, Vorsitzender vom Bund deutscher Kriminalbeamter

„Der Alkohol ist unser größtes Problem. In all meinen vielen Jahren als Jugendrichter hatten praktisch alle Gewaltdelikte mit Alkohol zu tun, aber nicht eins war auf alleinigen Cannabis-Konsum zurückzuführen.“
Andreas Müller, Jugendrichter

„Wir sichteten die Beweise. Wir gingen durch 2000 Publikationen, es verursacht keine Schizophrenie. Vielleicht gibt es Individuen mit Schizophrenie, bei denen die Krankheit etwas früher auftritt, weil sie Cannabis rauchten.
Sicher kann es durch verschiedenen Drogen verschlimmert werden.“
Prof. David Nutt, Psychiater, Neuropsychopharmakologe

„Es gibt einen neuen Faktor. Wenn es Schizophrenie auslöst, sollten wir einen signifikanten Anstieg von Schizophreniefällen sehen. Wir sollten mehr Menschen mit Schizophrenie sehen. In allen epidemiologischen Studien, die ich kenne, gibt es keinen Anstieg. Wenn Marihuana also Schizophrenie auslöst, sollten wir mehr Schizophreniefälle haben. Die stellen wir nicht fest.“
Dr. Igor Grant, Neuropsychiater (UCSD School of Medicine)

„Meine ersten sieben Jahre als Forscher waren der Schizophrenie gewidmet. Ich kann Ihnen sagen, das ist lächerlich. Oft gibt es das, was man ein auslösendes Ereignis nennt. Ein auslösendes Ereignis ist etwas wie ein wichtiger Verlust, ein schwerer Autounfall. Ein schlechter Alkohol-Trip kann auch als auslösendes Ereignis fungieren.
Tatsache ist, dass Schizophrenie bei etwa 1% der Weltbevölkerung verbreitet ist. Cannabis-Konsum, fangen wir bei den 60ern an, ist stetig angestiegen. Die Schizophrenie-Erkrankungen sind konstant geblieben.“
Dr. Lester Grinspoon, emeritierter Professor für Psychiatrie (Havard)

„Selbst die europäische Beobachterstelle für Drogen in Lissabon kommt zu dem Ergebnis, dass die rechtliche Lage auf die Menge des Konsums keinen Einfluss hat.“
Dr. med. Franz-Josef Grotenhermen

„Wer Alkohol verkaufen will, braucht eine Lizenz, wer Alkohol produzieren will, tut dies nach
gewissen Qualitätsregeln, wer Alkohol konsumieren will, muss gewisse Bedingungen erfüllen.
Genauso sollte es mit Cannabis auch funktionieren.“
Olivier Guéniat, Chef der Neuenburger Kripo (Schweiz)

„Man wird sich zunehmend bewusst, dass die Drogen nicht aus der Welt geschafft werden können, indem man sie für illegal erklärt.“
Ruth Dreifuss, Alt-Bundesrätin (Schweiz)

„In Deutschland gilt der Grundsatz, dass das Strafrecht das letzte staatliche Mittel
der Problemlösung sein soll, wenn alle anderen Mittel als aussichtslos ausscheiden.“
Dr. Harald Hans Körner, Oberstaatsanwalt a.D.

„In Deutschland gilt der Grundsatz, dass nur die Schädigung Dritter, nicht aber die Selbstschädigung mit Strafe bedroht werden soll. Es ist zwar zu missbilligen, wenn Menschen sich mit Lebensmitteln, Genussmitteln oder Drogen gesundheitlich ruinieren oder gar umbringen. Dem kann wirksam jedoch nur mit Hilfe, Beratung und
Therapie, nicht mit Strafe begegnet werden. Ein Selbsttötungsversuch ist nicht strafwürdig, sondern die Basis für eine Hilfestellung der Gesellschaft.“
Dr. Harald Hans Körner, Oberstaatsanwalt a.D.

„In dem Kampf gegen Cannabis-Konsum werden viele Ressourcen eingesetzt, aber die gewünschten Ergebnisse werden nicht erreicht. Weder der Handel noch der Konsum werden eingeschränkt.“
Prof. Justus Haucap, Direktor des Düsseldorfer Instituts für Wettbewerbsökonomie

„Das illegale Geschäft mit Drogen ist Kapitalismus. Solange es eine Nachfrage gibt, gibt es ein Angebot. Wir können natürlich die Nachfrage beseitigen. Wir müssen einfach die 200 Millionen* Drogennutzer davon überzeugen, kein Dope mehr zu kaufen. Aber klingt das irgendwie realistisch?“
Ethan Nadelmann (USA)
(*In Deutschland gibt es geschätzt 3-8 Millionen Cannabis-Konsumenten)

„Nur durch die Regulierung des bisher illegalen Cannabismarktes ist die Durchsetzung eines Jugend- und Verbraucherschutzes überhaupt erst möglich.“
Frank Tempel (Die Linke), Drogenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion und ehemaliger Kriminalbeamter

„Man muss nur mal hier in Berlin in den Görlitzer Park gehen, um zu sehen, wie die Bundesregierung sich den Jugendschutz vorstellt. Jeder kann da alles kaufen.“
Cem Özdemir, Bundesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen

„Ich rauch’ ab und zu gern mal einen Joint, und ich bin trotzdem nicht auf den Kopf gefallen…“
Moritz Bleibtreu, Schauspieler

„Nichts bedarf so sehr der Reform wie die Gewohnheiten anderer Leute.“
Mark Twain

“2 Jahre und sechs Monate ohne Bewährung für den Verkauf für 100 Gramm Haschisch – das ist die selbe Strafe, die sie kriegen, wenn sie in Leverkusen als Grundschullehrer 62 Kinder sexuell mißbrauchen. Wie man das auf 100 Gramm umrechnet, weiß ich jetzt auch nicht.”
Volker Pispers

„Und den meisten Deutschen ist es doch lieber, wenn junge Deutsche mit einem ordentlichen Kurzhaarschnitt den Stadtpark kopftuchfrei halten, als wenn da Langhaarige Haschisch rauchen.“
Volker Pispers

“Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.”
Konfuzius

“Der schlimmste aller Fehler ist, sich keines solchen bewusst zu sein.”
Thomas Carlyle

“I went to Vietnam, and I was there for a long time. [Using marijuana] made the difference between staying human or, as Michael Douglas said, becoming a beast.”
Oliver Stone

„I’m not a great pothead or anything like that… but weed is much, much less dangerous than alcohol.“
Johnny Depp

„Never give up the ganja.“
Morgan Freeman

“I went through one period when I smoked a surprising, a really breath-taking, amount of grass almost every night.”
David Letterman

“I enjoy it once in a while. There is nothing wrong with that. Everything in moderation. I wouldn’t call myself a pot-head.”
Jennifer Aniston

„I experimented with marijuana a time or two.“
Bill Clinton

„When I was a kid, I inhaled frequently. That was the point.“
Barack Obama

„Of course I know how to roll a joint.“
Martha Stewart

„You bet I did. And I enjoyed it.“
Michael Bloomberg

„Look, I have never made a secret of the fact that I have tried marijuana… About 50,000 times.“
Bill Maher

„He said he had tried marijuana, enjoyed it, ‚but it did not become a habit and I have not tasted it in many years.'“
George Soros

„I smoke a lot of pot when I write music.“
Lady Gaga


Zitate anderer Qualität

https://hanfdampfinallengassen.wordpress.com/?s=mortler

https://hanfdampfinallengassen.wordpress.com/geballte-kompetenz-der-union/

Geballte Kompetenz der Union!

  • “Bei Alkohol und Zigaretten ist ein vernünftiger, begrenzter Umfang nicht sofort so suchtgefährdend, wie das bei Cannabis – nach unserer Auffassung – ist.”
    Angela Merkel (CDU), Bundeskanzlerin
    >> Frau Merkel, nach Ihrer Auffassung hatten wir auch eine Chance auf ein No-Spy Abkommen…
  • „Wer den freien Genuss von Cannabis befürwortet, nimmt in verantwortungsloser Weise den Tod von tausenden junger Menschen in Kauf.“
    Edmund Stoiber (CSU), ehemaliger bayerischer Ministerpräsident
    >> Was Herr Stoiber dort gesagt hat, möchte ich einfach mal so im Raum stehen und wirken lassen. (Tote durch Alkohol jährlich in Deutschland = 74.000 + über 100.000 durch Tabak)
  • „Joints zu rauchen ist schon allein deshalb verwerflich, weil es unter Strafe steht.“
    Günther Beckstein (CSU), ehemaliger bayerischer Innenminister
    >>
    Wenn ein sinnloses und nicht nachvollziehbares Verbot ignoriert wird, hat dies etwas mit selbstständigen und kritischen Denken zu tuen, Herr Beckstein. Das ist innerhalb der CSU wahrscheinlich unbekannt.
  • „Cannabis ist aus gutem Grund als illegaler Suchtstoff eingestuft worden.“
    Marlene Mortler (CSU), Bundesdrogenbeauftragte
    >>
    Nennen Sie uns bitte den guten Grund, denn es gibt keinen!
  • „Wir bleiben bei unserer bewährten Linie:
    Null Toleranz gegen Drogen“
    Joachim Herrmann, CSU, bayerischer Innenminister
    >>
    Ja Herr Herrmann, das hat bei Ihrem Sohn auch so gut funktioniert, nicht wahr?
    „Des Ministers rappender Sohn Jakob reimte zumindest noch vor zwei Jahren Verse über Drogen („Hab’ ich mein Haze geraucht, / ist mir die Welt vertraut …“), die dem Papa nicht gefallen haben dürften.“
    http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Gebt-das-Hanf-frei-Strafrechtler-fordern-liberalere-Gesetzgebung-id28387707.html
  • Die Legalisierung von Cannabis sei ein
    „falsches Signal insbesondere für junge Leute“
    Melanie Huml (CSU), bayerische Gesundheitsministerin
    >>
    Das Bild von Frau Huml, wie sie vor Kinderaugen Bier trinkt ist hier bei Facebook zu finden. Das ist bestimmt das richtige Signal:
    https://www.facebook.com/melanie.huml/photos/a.599057376880219.1073741913.369808499805109/599057530213537/?type=3&theater
    Aber um jetzt mal wieder sachlich zu werden:
    Welches Signal senden wir denn jetzt an die Jugend? Die Regierung ist realitätsfremd und ignoriert die Bedürfnisse von einigen Millionen Menschen und meint mit einer generellen Kriminalisierung ALLER Konsumenten die Jugend zu schützen. Es ist für viele Jugendliche einfacher Gras zu besorgen, als Schnaps (wobei der auch gerne mal von Jugendlichen im Supermarkt geklaut wird).Die Regierung sendet das Signal, dass man nicht aus Fehlern lernen soll und einfach stur an alten Vorstellungen klammern muss. Peinlich!

ZDF zoom – Zoff ums Kiffen (12.05.2015):
(YouTube)
https://www.youtube.com/watch?v=KaBhF_RwHxE

(Mediathek)
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2394678/ZDFzoom-Zoff-ums-Kiffen

Quarks & Co – Kiffen – 7 Dinge, die Sie wissen sollten! (02.12.2014):
(YouTube)
https://www.youtube.com/watch?v=Yfu8vFjl94k

(Mediathek)
http://www.ardmediathek.de/tv/Quarks-Co/Kiffen-7-Dinge-die-Sie-wissen-sollten/WDR-Fernsehen/Video?documentId=25094660&bcastId=7450356


Quellen:

Angela Merkel
https://www.youtube.com/watch?v=y07JyniO0k4

Edmund Stoiber
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13681319.html

Günther Beckstein
http://www.salzburg24.at/die-besten-und-skurrilsten-cannabis-zitate/4103560

Marlene Mortler
http://www.huffingtonpost.de/2015/01/28/drogenbeauftragte-mortler-werden-die-bedingungen-fur-cannabis-patienten-verbessern_n_6562810.html

Joachim Herrmann
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.gruenen-vorschlag-strafloses-kiffen-joachim-hermann-entsetzt.30a3150a-5c6d-4310-8f1e-9757ea834ea7.html

Melanie Huml
http://www.welt.de/regionales/bayern/article136548029/Gesundheitsministerin-gegen-Freigabe-von-Cannabis.html

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑