https://www.youtube.com/watch?v=ojlBDOGb28o

So wie bei fast allen Drogen können 90% der Leute gut mit Cannabis umgehen und die restlichen 10% Problemkonsumenten nicht. Dies gilt für den legalen Alkohol, sowie für das illegale Cannabis.

Um das Cannabis-Verbot und dessen Gefahren ein wenig greifbarer zu machen, verwende ich folgendes Beispiel:

Wir verbieten jetzt wegen der 10% Problemkonsumenten Schokolade und andere Süßigkeiten (Gummibärchen usw.), aber keine Chips. Egal was der wirkliche Grund für das Verbot ist, es wird jetzt durchgesetzt. Warum bleiben Chips legal? Dass weiß keiner (offiziell) so genau.

Was wird geschehen?

Es entsteht ein Schwarzmarkt, wo ohne Lebensmittelkontrolle Schokolade und anderer Süßkram hergestellt und gehandelt wird.

Der Anbau von Kakao wird in vielen Ländern verboten und es muss heimlich unter schlechten Bedingungen angebaut werden und keiner kontrolliert den Einsatz von Pestiziden oder Düngemittel. Zusätzlich werden einige Leute gezwungen illegalen Kakao anzubauen, da sonst das organisierte Verbrechen mit unschönen Mitteln die Bauern dazu überreden müsste. Diese Bauern werden natürlich total fair bezahlt.

Zu allem Überfluss wird noch irgendein mehr oder weniger giftiger Mist bei der Schokoladen-Produktion dazugegeben, um diese schwerer zu machen. So funktioniert nun mal die Gewinnmaximierung auf einem völlig unkontrollierten Markt… es wird oft betrogen.

Dann werden teilweise Schoko-Konsumenten durch diese Streckmittel, Pestizide und/oder Düngemittel krank und landen im Krankenhaus, wo das nicht so differenziert untersucht wird. Stattdessen erscheint dieser Schokoladen-Vorfall in einer Statistik, die im Nachhinein keine genauen Rückschlüsse zulässt.

Über Schokolade wird in den Medien und in der Gesellschaft öffentlich immer mehr Unsinn erzählt, z.B. dass man davon dumm und impotent wird. Die Jahrzehnte ziehen ins Land….
Mittlerweile sind Süßigkeiten ein Tabu geworden und die Konsumenten werden stigmatisiert. Die Leute trauen sich nicht mehr darüber zu reden.
Da sehr viele Bürger dieses Süßigkeiten-Gesetze aber nicht so recht nachvollziehen können, weil man sich ja höchstens selber schädigt, ignorieren viele dieses Gesetz. Offen darüber reden, trauen sich aber nur wenige, da man sonst ja z.B. den Job verlieren könnte.

All diese Menschen werden nun den Gefahren des Schwarzmarktes und der Willkür der Justiz ausgesetzt. Eigentlich zum Großteil normale, gesetzestreue Bürger, aber mit dem Hang zum falschen Lebensmittel.

Da die Eltern den Kindern nicht mehr den Umgang mit Schokolade und anderem Süßkram beibringen dürfen, wachsen so ganze Generationen heran, die keine Ahnung von einem verantwortungsvollen Umgang mit Schokolade haben und sich diesen mühsam erarbeiten… wenn die das überhaupt schaffen.
So verschieben sich die 90% / 10% etwas zum negativen hin, also sagen wir mal, wir haben dann 87% der Schoko-User die insgesamt verantwortungsvoll damit umgehen und 13% Problemkonsumenten.
In der Schule wird einem erzählt, dass man die Finger von Süßigkeiten generell lassen soll, da diese so gefährlich sind… was ja bezüglich der Streckmittel, Pestiziden und/oder Düngemittel ja sogar stimmen kann.

Es wird außerdem erzählt, dass wenn man mit Schokolade anfängt, die härteren Sachen, wie Gummibärchen, vielleicht sogar Zucker pur nicht mehr lange auf sich warten lassen. Dass auch diese ganzen Süßigkeiten durch den Schwarzmarkt viel gefährlicher geworden sind, als sie sowieso schon sind, wird immer verschwiegen.
Sicherlich birgt jede Süßigkeit Gefahren, die werden aber durch den Schwarzmarkt wesentlich maximiert.

Da es immer gewinnorientierte Menschen gibt, denen die Gesundheit der anderen egal ist, entsteht zusätzlich zum Schwarzmarkt ein neuer Geschäftszweig. “Legal Sweets” werden diese Produkte genannt und auf den Markt geworfen. Keiner weiß so recht was da drin ist, aber es schmeckt irgendwie süß, aber welche Folgen der Konsum hat wissen viele nicht. Da sind künstliche Kakao- und Zuckerstoffe drin, die aber wesentlich länger wirken und sich länger im Körper festsetzen.
Wenn jemand wegen “Legal Sweets” ins Krankenhaus kommt, wird dies statistisch mit echten Schokoladen-Patienten zu einer Zahl zusammengefasst.

Wenn Schokolade legal wäre, würde es keine “Legal Sweets” geben, was jedem einleuchten sollte.
Dieses Problem entstand durch die Prohibition.

Hier würde eine vernünftige Aufklärung, gute Bildung, Kinderbetreuung, weniger Leistungsdruck und genug günstige Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche mehr helfen, als jedes Verbot.
Man könnte Süßigkeiten nach deren wissenschaftlich nachgewiesenen Gefahrenpotential einteilen und dementsprechend regulieren.

Gerne erwähnt die Regierung immer wieder, dass die relativ harmlose Schokolade eine Einstiegsdroge sei.
Statistisch hat ja jeder Hardcore-Zucker Junkie, auch vorher mit Schokolade mal angefangen. Dass aber alle dieser Hardcore-Junkies vorher mit Milch oder Obst angefangen haben, interessiert keinen. Auch dass 95% der Schokoladen-Konsumenten niemals auf härtere Sachen umsteigen, interessiert keinen.

Damit die Polizei immer eine gute Statistik vorweisen kann, jagen die halt immer mal wieder Schoko-Konsumenten und Dealer. Wenn Dealer in den Knast gehen, kommen halt sofort neue nach, denn das Geschäft ist lukrativ.

Fazit:
Es wird immer Menschen geben, die gerne Schokolade oder anderen Süßkram konsumieren, daran ändern weltfremde Gesetze nichts.
Manche mögen lieber Schokolade oder Gummibärchen, anstatt oder zusätzlich zu Chips, das ist halt Geschmackssache.

Ich kann mich mit zu viel Schokolade und/oder Chips krank machen, egal ob es legal oder illegal ist, denn die Dosis macht das Gift.
Allerdings steigt die Gefahr an Schokolade zu erkranken, wenn diese illegal ist, da keine Kontrolle bei der Produktion herrscht.

Und jetzt muss mir mal jemand erklären, warum Cannabis immer noch verboten ist…
und hoffentlich bleiben Schokolade und andere Süßigkeiten legal 😉

PS:
Das Thema ist noch wesentlich komplexer, aber ich habe versucht es auf die wesentlichen Punkte zu reduzieren.
Die Führerschein-Problematik ist hier z.B. noch gar nicht angesprochen, aber mir ist kein guter Vergleich eingefallen… Schande über mein Haupt 😉